Sicherheitslücken in Prozessoren

Auch das BSI rät zu Updates:

Prozessoren verschiedener Hersteller haben nach Kenntnis des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) schwer zu behebende IT-Sicherheitslücken. Diese ermöglichen unter anderem das Auslesen von sensiblen Daten wie Passwörtern, Schlüsseln und beliebigen Speicherinhalten. Betroffen sind nahezu alle Geräte, die über einen komplexen Prozessorchip der betroffenen Hersteller verfügen. Dazu zählen u.a. Computer, Smartphones und Tablets aller gängigen Betriebssysteme.

Schützen Sie Ihre IT vor bösen Überraschungen, gerne unterstützen wir Sie bei der Ausführung von Sicherheitspatches für Betriebssysteme und Browsern.

Lesen Sie hierzu auch die aktuelle Pressemitteilung des BSI:   https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2018/Sicherheitsluecken_in_Prozessoren_04012018.html